Italienischer Architekt baut Waldstadt in China

Seinen "Masterplan" will Stefano Boeri bis 2020 umsetzen - dann soll die Liuzhou Waldstadt erbaut sein und die Luftverschmutzung bekämpfen, unter der viele chinesische Städte leiden.
Foto 1 von 6

Grünes Viertel

Seinen "Masterplan" will Stefano Boeri bis 2020 umsetzen - dann soll die Liuzhou Waldstadt erbaut sein und die Luftverschmutzung bekämpfen, unter der viele chinesische Städte leiden.

© Stefano Boeri Architetti
In und um Liuzhou leben heute schon 3,5 Millionen Menschen.
Foto 2 von 6

Eingebettet in bestehende Stadt

In und um Liuzhou leben heute schon 3,5 Millionen Menschen. Der neue grüne Stadtteil soll für 30.000 Bewohner gebaut werden, mit Büros, Wohnhäusern, Hotels, Krankenhäusern und Schulen. Und alles bedeckt mit Bäumen.

© Stefano Boeri Architetti
Die Pflanzen sollen knapp 10.000 Tonnen CO2 absorbieren und 57 Tonnen Abgase. Im Gegenzug entstehen 900 Tonnen Sauerstoff. Ein Modell auch für andere Städte.
Foto 3 von 6

Regentage willkommen

Die Pflanzen sollen knapp 10.000 Tonnen CO2 absorbieren und 57 Tonnen Abgase. Im Gegenzug entstehen 900 Tonnen Sauerstoff. Ein Modell auch für andere Städte.

© Stefano Boeri Architetti
Die Liuzhou Forest City wird mit der Kernstadt von Liuzhou durch einen Schnellzug verbunden, aber die Region soll auch zeigen, wie E-Mobilität in China künftig funktioniert.
Foto 4 von 6

Neue Mobilität

Die Liuzhou Forest City wird mit der Kernstadt von Liuzhou durch einen Schnellzug verbunden, aber die Region soll auch zeigen, wie E-Mobilität in China künftig funktioniert.

© Stefano Boeri Architetti
Sein "Vertical Forest" in Mailand hat Boeri bekannt gemacht - auch in China, wo es Kopien der grünen Hochhäuser gibt.
Foto 5 von 6

Blick in die Zukunft

Sein "Vertical Forest" in Mailand hat Boeri bekannt gemacht - auch in China, wo es Kopien der grünen Hochhäuser gibt. Nun will er sich dem Klimawandel zuwenden und "neue Modelle für die Zukunft des Planeten" vorschlagen.

© Stefano Boeri Architetti
Die Waldstadt wird weitgehend autark sein: Geothermie sorgt für Wärme, Solarpanele liefern Strom. Die Hauptattraktion sind aber die Bäume, die für beste Luftqualität sorgen.
Foto 6 von 6

Erneuerbare Energie

Die Waldstadt wird weitgehend autark sein: Geothermie sorgt für Wärme, Solarpanele liefern Strom. Die Hauptattraktion sind aber die Bäume, die für beste Luftqualität sorgen.

© Stefano Boeri Architetti

Bildergalerie teilen

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...