VW-Markenchef Diess: "Könnten mehr E-Autos verkaufen"

VW-Markenchef Diess: "Könnten mehr E-Autos verkaufen"

VW-Markenchef Diess macht Versorgungsengpässe dafür verantwortlich, dass man der Nachfrage nach E-Autos nicht gerecht werden könne.

E-Mobilität

Versorgungsengpässe bremsen einem Zeitungsbericht zufolge die Elektroauto-Produktion von Volkswagen . "Wir könnten heute schon deutlich mehr E-Golf oder E-Up verkaufen als wir derzeit in der Lage sind", sagte VW-Markenchef Herbert Diess (Foto) der FAZ.

Bereits im Dezember hatte VW angekündigt, die Produktion des E-Golf in Dresden ab März von derzeit 35 Autos pro Tag schrittweise auf 70 erhöhen zu wollen.

Dem Bericht zufolge lag VW im vergangenen Jahr beim E-Autoverkauf in Deutschland auf Rang zwei hinter Renault - die Marke kam demnach auf gut 16 Prozent des Gesamtmarkts von über 25 000 zugelassenen E-Autos.

Konzernchef Matthias Müller hatte im vergangenen Herbst angekündigt: "Wir wollen Volkswagen bis 2025 zur weltweiten Nummer eins in der Elektromobilität machen." Mit dem Uber-Konkurrenten Moia und der neuen I.D.-Reihe gibt es immerhin interessante Konzepte.

Artikel teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...