Von allen Seiten

Der viertürige Taycan ist in vielerlei Hinsicht ein echter Porsche. Und obendrein ein Elektroauto der Luxusklasse mit vielen Finessen und starken Fahrleistungen, die auch 'Petrolheads' beeindrucken können.

Der Taycan ist sofort als Porsche zu erkennen. Neu und charakteristisch ist der vertikale "Lidstrich" , der den Bremsen Kühlluft zuführt. Mit einem cw-Wert von 0,22 schlägt er jedes andere Porsche-Modell. Quelle: Ian Kuah
Foto 1 von 12

Klassische Moderne

Der Taycan ist sofort als Porsche zu erkennen. Neu und charakteristisch ist der vertikale "Lidstrich" , der den Bremsen Kühlluft zuführt. Mit einem cw-Wert von 0,22 schlägt er jedes andere Porsche-Modell.

© Ian Kuah
Ein Hingucker ist der Porsche-Schriftzug in Glasoptik, der in das Leuchtenband am Heck integriert ist. Die Illumination der Buchstaben haben die Gesetzgeber in Europa untersagt - es wäre "Leuchtreklame". Quelle: Ian Kuah
Foto 2 von 12

Ein schöner Rücken

Ein Hingucker ist der Porsche-Schriftzug in Glasoptik, der in das Leuchtenband am Heck integriert ist. Die Illumination der Buchstaben haben die Gesetzgeber in Europa untersagt - es wäre "Leuchtreklame".

© Ian Kuah
An den Schnelladestationen von Ionity macht der Taycan Turbo S seinem Namen alle Ehre: In 20 Minuten ist der Akku wieder zu 80 Prozent gefüllt. Quelle: Porsche
Foto 3 von 12

Turbo-Lader

An den Schnelladestationen von Ionity macht der Taycan Turbo S seinem Namen alle Ehre: In 20 Minuten ist der Akku wieder zu 80 Prozent gefüllt.

© Porsche
twDer Gangwahlhebel ist fein gestaltet - und etwas zu gut hinter dem Lenkrad versteckt. Quelle: Ian Kuah
Foto 4 von 12

Reduzierte Form

twDer Gangwahlhebel ist fein gestaltet - und etwas zu gut hinter dem Lenkrad versteckt.

© Ian Kuah
Wie bei den Benzinern kann auch beim Taycan über ein kleines Drehrad am Lenkrad die Charakteristik des Fahrzeugs verändert werden. Quelle: Ian Kuah
Foto 5 von 12

Joystick

Wie bei den Benzinern kann auch beim Taycan über ein kleines Drehrad am Lenkrad die Charakteristik des Fahrzeugs verändert werden.

© Ian Kuah
Fünf Uhren? Die Zeit ist lange vorbei. Im Taycan sind die Anzeigen des virtuellen Cockpits frei konfigurierbar. Quelle: Ian Kuah
Foto 6 von 12

Information Overkill

Fünf Uhren? Die Zeit ist lange vorbei. Im Taycan sind die Anzeigen des virtuellen Cockpits frei konfigurierbar.

© Ian Kuah
Der Taycan ist etwas kleiner als der Panamera. Dennoch mangelt es in der ersten Sitzreihe nicht an Platz. Quelle: Ian Kuah
Foto 7 von 12

Bitte einsteigen

Der Taycan ist etwas kleiner als der Panamera. Dennoch mangelt es in der ersten Sitzreihe nicht an Platz.

© Ian Kuah
Eine Aussparung im Batterieboden ermöglicht es den Fondpassagieren, die Füße auszustrecken. Auch die Kopffreiheit ist, na ja, ausreichend. Quelle: Ian Kuah
Foto 8 von 12

Garage für die Füße

Eine Aussparung im Batterieboden ermöglicht es den Fondpassagieren, die Füße auszustrecken. Auch die Kopffreiheit ist, na ja, ausreichend.

© Ian Kuah
366 Liter fasst der Kofferraum im Heckabteil - das ist nicht einmal Golf-Klasse (380 Liter) und auch weniger als was ein Tesla Model 3 (425 Liter) bietet. Immerhin lassen sich die Lehnen der Rücksitzbank umlegen. Quelle: Ian Kuah
Foto 9 von 12

Ladeabteil

366 Liter fasst der Kofferraum im Heckabteil - das ist nicht einmal Golf-Klasse (380 Liter) und auch weniger als was ein Tesla Model 3 (425 Liter) bietet. Immerhin lassen sich die Lehnen der Rücksitzbank umlegen.

© Ian Kuah
Unter der Fronthaube ist immerhin noch Platz für das Ladekabel und einen kleinen Handkoffer. Das Schloss öffnet sich, wenn man mit der Hand über den Stoßfänger streicht. Quelle: Ian Kuah
Foto 10 von 12

Fürs Handgepäck

Unter der Fronthaube ist immerhin noch Platz für das Ladekabel und einen kleinen Handkoffer. Das Schloss öffnet sich, wenn man mit der Hand über den Stoßfänger streicht.

© Ian Kuah
Hübsch anzusehen, aber sündhaft teuer: Leichtmetall-Rad in 21 Zoll mit Aeroblades aus Carbon. Die Keramikbremse mit dem gelb lackierten Bremssattel hingegen ist alles andere als Luxus, sondern anbetracht der Fahrleistungen geradezu ein Muss. Quelle: Ian Kuah
Foto 11 von 12

Ultraleicht und mächtig teuer

Hübsch anzusehen, aber sündhaft teuer: Leichtmetall-Rad in 21 Zoll mit Aeroblades aus Carbon. Die Keramikbremse mit dem gelb lackierten Bremssattel hingegen ist alles andere als Luxus, sondern anbetracht der Fahrleistungen geradezu ein Muss.

© Ian Kuah
Dank niedrigen Schwerpunkts und Allradlenkung sind schnelle Bergaufpassagen keine große Herausforderung für den Porsche Taycan. Quelle: Ian Kuah
Foto 12 von 12

Gib Gummi

Dank niedrigen Schwerpunkts und Allradlenkung sind schnelle Bergaufpassagen keine große Herausforderung für den Porsche Taycan.

© Ian Kuah

Bildergalerie teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...