Microlino rollt ab Dezember durch Europa

Microlino rollt ab Dezember durch Europa

Mit dem Microlino, einer Elektro-Knutschkugel im Isetta-Stil, sorgten Schweizer Tüftler für Aufsehen. Jetzt hat das kleine E-Auto die Zulassung bekommen und kann ab Dezember in Serie gehen.

Elektroautos

Seit heute steht es fest, der Microlino darf auf die europäischen Straßen rollen. Der vollelektrische Isetta-Erbe (haben wir hier schon einmal vorgestellt) mit stilsicherer Kugelform und Vordertür wird ab Dezember vom Band rollen.

Die sogenannte Homologation, ein europäisches Zulassungssystem, geht mit entsprechenden Tests einher, die der Microlino nun bestanden hat. Damit stehen auch wichtige offizielle Kennzahlen fest: Die kleine 8-kWh-Batterie bringt den Wagen 126 Kilometer weit, die 14,4-kWh-Batterie 202 Kilometer. Und bei den Zahlen handelt es sich schon um den neuen, realistischeren WLPT-Zyklus.

Nun sollen schon Ende September die ersten Fahrzeuge für Probefahrten fertig sein, im Dezember soll bereits die Produktion starten. Optisch dürfte wenig von den Bildern abweichen, die wir vor ein paar Wochen gezeigt hatten:

Reservierung noch nicht möglich

Den ersten Prototyp hatte es bereits 2016 gegeben, drei Jahre später dürften es auch die ersten Serienmodelle nach Deutschland schaffen. Eine Reservierung ist derzeit aber noch nicht möglich.

Die Iso Isetta war ein italienisches Rollermobil, das BMW später unter Lizenz produzierte und damit auch in Deutschland bekannt machte.

Artikel teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...