Mercedes verschiebt Start des EQC um drei Monate

Mercedes verschiebt Start des EQC um drei Monate

Bei der Präsentation im Herbst 2018 war Mercedes mit dem EQC etwas schneller als Audi mit dem e-tron quattro. Beim Marktstart sieht das aber anders aus.

Elektroautos | Von Wolfgang Eschment |

Der laut Mercedes schon vor dem Marktstart "ausverkaufte" EQC wird erst Ende des Jahres flächendeckend in den Handel kommen. Der Luxus-Stromer, der ab 70.000 Euro kostet, wird im Juni nur an wenige VIP-Kunden ausgeliefert, nennenswerte Stückzahlen sollen frühestens im November an die Händler und dann an die Kunden ausgeliefert werden, erfuhr die Zeitschrift EDISON aus der Verlagsgruppe Handelsblatt. Das wären noch einmal drei Monate später als ursprünglich geplant. Offenbar hat Mercedes Probleme mit dem Hochfahren der Stückzahlen. Möglichweise bekommt der Hersteller nicht genügend Batterien.

Artikel teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...