Hyundai Kona Elektro: Alltagstaugliches Elektro-SUV

Mit 4,16 Metern Länge ist der Kona etwas kürzer als viele Kompakt-SUV. Dennoch bietet er eine Menge – vor allem viel Reichweite.

Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 1 von 18

Das Gesamtpaket stimmt

Die große Frage bei Elektroautos: Wie weit kommt er? Wir beantworten die Frage vorab: In der Norm 449 Kilometer, in der Praxis meist locker 400 Kilometer.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 2 von 18

Zwei Versionen

Das gilt zumindest für die von uns getestete Version des Kona mit dem großen 64-kWh-Akku. Der Kleine...

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 3 von 18

Der "Kleine"

... mit einer 39,2 kWh großen Batterie kommt in der Norm 289 Kilometer weit.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 4 von 18

Dort sitzt der Akku

Obwohl es den Kona auch mit Verbrennungsmotoren gibt, mussten die Ingenieure bei der Batterie keine Kompromisse eingehen.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 5 von 18

Gute Fahrleistungen

Nicht nur mit der Akkukapazität, sondern auch den Fahrleistungen schlägt der Kona etwa einen VW e-Golf.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 6 von 18

hyundai-kona-elektro-aug2018-01-exterior

Der Kona mit der großen Batterie leistet 204 PS. Der e-Golf ist eher mit dem "kleinen" Kona vergleichbar (beide 136 PS, 36 und 39 kWh Akku).

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 7 von 18

Wie ein Verbrenner

Der Elektromotor sitzt vorne unter der Motorhaube – wie ein Verbrenner.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 8 von 18

Ladeklappe an der Front

Geladen wird der Kona über einen Typ-2- oder CCS-Stecker an der Front. Das ist praktisch und an den meisten Ladesäulen ohne Probleme erreichbar.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 9 von 18

Da steht er eine Weile

Das Laden mit Wechselstrom ist eines der wenigen Probleme mit dem Kona: Da das Ladegerät in Deutschland nur 4,6 kW schafft, dauert das Laden bei leerer Batterie sehr lange. Mit Gleichstrom hingegen lädt der Kona mit 70 kW schnell.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 10 von 18

Übersichtliches Cockpit

Innen gibt es beinahe alles, was man sich wünschen kann. Das Navi mit 8-Zoll-Touchscreen ist Serie, ebenso wie die Rückfahrkamera und beheizbare Vordersitze.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 11 von 18

Statt Automatikwählhebel

Beim Kona Elektro wird wie schon beim Ioniq Elektro per Taste der Gang ausgewählt. Geht einfach und spart den großen Wählhebel.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 12 von 18

Intuitiv

Mit ein bisschen Übung geht die Bedienung des Navis mit der Kombination aus Tasten und Touchscreen einfach von der Hand. Alternativ gibt es auch Apple Carplay und Android Auto.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 13 von 18

Neue Funktion für die Schaltwippe

Wer aus dem sparsamen Antrieb des Kona noch mehr rausholen will, kann mit den Schaltwippen die Rekuperation passend einstellen. Oder alles der Automatik überlassen.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 14 von 18

Nur im Top-Modell

Das Head-up-Display liefert alle wichtigen Infos und ist auf langen Strecken sehr angenehm. Allerdings gibt es das i-HuD nur in der "Premium"-Ausstattung für über 45.000 Euro.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 15 von 18

Die Anzeige ändert sich je nach Modus

Das Fahrerdisplay liefert alle anderen wichtigen Infos – und zeigt auch die Daten der vielen Assistenzsysteme an.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 16 von 18

Reicht aus

Der Kofferraum des Kona Elektro fasst bis zur Fensterkante 332 Liter, das sind nur 30 Liter weniger als bei einem Kona mit Verbrennungsmotor. Im Test hat das für alle Lebenslagen ausgereicht.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 17 von 18

Für die wenigen Tage...

Bei Bedarf werden auch 1116 Liter Ladevolumen möglich – allerdings mit keiner ebenen Ladefläche.

© Hyundai
Hyundai Kona Elektro Quelle: Hyundai
Foto 18 von 18

Ausreichend, aber nicht üppig Platz

Für zwei Erwachsene vorne reicht der Platz gut, hinten ist es etwas enger.

© Hyundai

Bildergalerie teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...