Audi Q4 e-tron concept: Kompakt-SUV unter Strom

Audi zeigt auf dem Genfer Salon mit dem Q4 e-tron concept einen seriennahen Ausblick auf sein fünftes geplantes Elektromodell, das 2021 Premiere feiern soll.

Audi Q4 e-tron concept
Foto 1 von 14

Teil der MEB-Familie

Der 4,59 Meter lange Audi Q4 E-Tron, der in zwei Jahren zu den Kunden rollt, ist er eng mit der ID.-Familie von Volkswagen und dem Skoda Vision iV verwandt, der ebenfalls auf dem Genfer Salon enthüllt wird.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 2 von 14

Ab 110 kW geht es los

Wahlweise dürfte es ihn mit Heck- oder Allradantrieb sowie mit Leistungen zwischen 150 und über 300 PS geben.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 3 von 14

Auch das ist MEB-Standard

Die im Boden (Radstand 2,77 Meter) verbauten Akkupakete erlauben Reichweiten von 300 bis 500 km.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 4 von 14

Natürlich das Top-Modell

Die Genf-Studie hat als Allradversion 225 kW (304 PS) und Dank der 82-kWh-Batterie eine Reichweite von 450 Kilometern.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 5 von 14

Der Heckmotor alleine reicht auch

150 kW leistet der E-Motor im Heck und mobilisiert ein Drehmoment von 310 Newtonmeter; der Frontmotor versorgt die Vorderräder mit bis zu 75 kW und 150 Newtonmetern.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 6 von 14

Im Gegensatz zum e-tron quattro gibt es nur eine Ladebuchse

Geladen wird der Akku mit maximal 125 Kilowatt, so dauert es gut 30 Minuten, um wieder 80 Prozent der Gesamtkapazität zu erreichen.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 7 von 14

Keine 200 km/h!!111!!1!

Aus dem Stand beschleunigt der Ingolstädter in 6,3 Sekunden auf Tempo 100 – es soll jedoch bei 180 km/h abgeregelt werden.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 8 von 14

Das Ziel ist klar

Mit diesem Angebot will Audi knapp zwei Jahre nach dem Start des ersten E-Autos alle wichtigen Marktsegmente mit rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen abdecken.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 9 von 14

Ob es die Räder in die Serie schaffen?

Das Konzeptmodell vom Genfer See zeigt den gewohnt markigen Auftritt mit schmalen LED-Scheinwerfern, mächtigen Lufteinlässen und einem üppig dimensionierten 22-Zoll-Radsatz.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 10 von 14

Gibt's den auch in praktisch?

Die Silhouette des Audi Q4 E-Tron Concept zeigt dabei eine stärker abfallende Dachlinie, als man es von dem konventionell angetriebenen Q8 kennt, der im Herbst mit dem Q3 Sportback einen kleinen Coupébruder bekommen wird.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 11 von 14

Immer noch kein großes Tesla-Display

Der Innenraum des Q4 E-Tron ist ebenso nüchtern und klar designt, wie man diese von allen Audi-Elektromodellen erwarten kann.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 12 von 14

Viele Tasten am Lenkrad

Große Displays sind dabei ebenso gesetzt wie ein Head-Up-Display und großzügige Platzverhältnisse für bis zu vier Personen. Dachhimmel, Fenstersäulen und der obere Bereich von Türbrüstung sowie Armaturenträger sind mit hellen Mikrofaser-Textilien bezogen. Der Bodenbelag ist aus Recycling-Materialien gefertigt.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 13 von 14

Feine Details

Statt verchromter Metall-Dekorrahmen gibt es Flächen in hochwertiger Mehrschicht-Lackierung. Das lackierte, gefrostete Plexiglas auf den Applikationen sorgt für eine intensive Tiefenwirkung. Vier Sitze mit integrierten Kopfstützen sind mit haptisch angenehmem Alcantara bezogen.

© Audi
Audi Q4 e-tron concept
Foto 14 von 14

Das untere Ende

Bis jetzt ist der Q4 e-tron (wir streichen jetzt mal gedanklich das "concept") das kleinste und mit wohl rund 45.000 Euro Basispreis das günstigste Elektroauto von Audi. Volksnäher wird es wohl erst ab 2021 – dann soll ein Elektroauto im A3-Format zum ersten Mal vorgestellt werden soll.

© Audi

Bildergalerie teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...