Künstliche Intelligenz: Deutschland kann mithalten

Künstliche Intelligenz: Deutschland kann mithalten

Deutschland kann bei der Schlüsseltechnologie Künstliche Intelligenz den Anschluss an weltweit führende Länder schaffen, hofft die Branche – fordert aber bessere Rahmenbedingungen.

Digitalisierung | Von DPA |

KI sei entscheidend für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland, sagte der Präsident des Digitalverbandes Bitkom, Achim Berg, der Deutschen Presse-Agentur. "Künftig wird es kaum noch Produkte oder Dienstleistungen geben, die nicht auf die eine oder andere Weise KI-Technologie nutzen."

Der Bundestag debattiert am Freitag über die Strategie der Bundesregierung zur Künstlichen Intelligenz. Die Bundesregierung will bis 2025 etwa drei Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung zur Verfügung stellen. Weltweit führend sind die USA und China.

Deutschland sei in der Grundlagenforschung viele Jahre Weltspitze, sagte Berg. "Aber es entstanden daraus zu wenige Produkte. Wir haben das Thema nicht verschlafen, wir haben die sehr guten Forschungstätigkeiten zu wenig in marktfähige Produkte und Lösungen überführt." Deutschland müsse bei KI nun auf Spitzenforschung setzen – und vor allem dafür sorgen, dass Firmen aus den Forschungsergebnissen erfolgreiche Produkte entwickeln könnten.

Mehr Innovationen, bessere Netze

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, sagte der dpa, damit KI schnell in der Praxis ankomme, brauche es ein besseres Innovationsklima und technologiefreundliche Regeln. "Wichtig ist auch eine engere Vernetzung von Wirtschaft und Forschung sowie eine belastbare digitale Infrastruktur aus Glasfaser- und 5G-Netzen. Ansonsten drohen wir im internationalen Wettbewerb ins Hintertreffen zu geraten."

Industriepräsident Dieter Kempf sagte der dpa, die hervorragende industrielle Basis sei der Startvorteil Deutschlands. "In der Industrie müssen KI-Systeme viel individueller auf Unternehmen zugeschnitten werden als im Massenmarkt. Wenn es uns in Deutschland gelingt, unser Industrie-Know-how mit KI-Know-how zu verbinden, werden wir uns eine hervorragende Wettbewerbsposition sichern."

Artikel teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...