Chefs der Formel E

Drei Männer bestimmen derzeit die Geschicke der Formel E: Die beiden Gründer der elektrischen Rennserie, Alejandro Agag und Alberto Longo, sowie FIA-Präsident Jean Todt.

Der Spanier Alberto Longo gilt als Kandidat für die Nachfolge seines Vetters Alejandro Agag an der Spitze der Formel E Holdings. Quelle: Voestalpine
Foto 1 von 2

Bald neuer CEO der Formel E?

Der Spanier Alberto Longo gilt als Kandidat für die Nachfolge seines Vetters Alejandro Agag an der Spitze der Formel E Holdings.

© Voestalpine
Der französische Ex-Rennfahrer Jean Todt ist Präsident des Welt-Automobilverbands FIA, Alejandro Agag der amtierende Boss der Formula E Holdings. Quelle: Formula E
Foto 2 von 2

Chefs unter sich

Der französische Ex-Rennfahrer Jean Todt (l.) ist Präsident des Welt-Automobilverbands FIA, Alejandro Agag der amtierende Boss der Formula E Holdings.

© Formula E

Bildergalerie teilen

Kommentare

Ihr Browser ist veraltet. Deshalb können Sie diese Webseite nicht korrekt darstellen!

Bitte laden sie einen dieser aktuellen, kostenlosen und exzellenten Browser herunter:

Für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit, Komfort und Spaß.

Lade Seite...